In diesem Grundlagen Tutorial geht um alle grundelegenden Dinge die mir über das Nudeln kochen einfallen.

Zuerst einmal sollte man wissen wieviele Nudeln man etwa pro Person berechnen kann. Ich verwende immer die Küchenwaage um zumindest einen Groben Anhaltspunkt zu haben wieviele Nudeln ich verwende. Nach etwas üben hat man schnell, mit einem Handgriff heraus, wieviel Nudeln man für die Anzahl der Personen im Haushalt man braucht. Dann ist das wiegen nur noch proforma 😉

Man sagt das pro Person etwa 125g – 150g Nudeln verwendet werden. Eher 125g, das kann man aber inidivduell an die gegebenheiten anpassen *lacht*

Zur Zubereitung wenn man es eilig hat und nicht ganz so viel Zeit, sollte man das Nudelwasser erst salzen wenn es schon kocht. Da der Siedepunkt bei gesalzenem Wasser etwas höher liegt als bei ungesalzenem Wasser. Viele Köche schwören aber darauf, das Nudelwasser zu salzen direkt wenn man es in den Topf gefüllt hat. Das Nudelwasser soll heißer kochen.

Je nach dem was Ihr bevorzugt, braucht das Nudelwasser länger oder es koch schneller. Dann könnte Ihr die Nudeln dazu geben. Hierbei ist darauf zu achten das man (z.B. bei Spaghetti) am Anfang der Kochzeit die Nudeln z.B. mit einer Gabel auflockert. Sonst kann es schnell einmal dazu kommen, das die Nudeln aneinander kleben und man am Ende zumindest einige Nudeln zusammen kleben hat. In der Regel benötigen Nudeln 5-6 Min. Kochzeit.
Sind die Nudeln dann al dente können wir diese mit einem Nudelsieb abtropfen.

al dente = (aus der ital. Küche) bissfest

Nun gibt es mehrere Möglichkeiten wie Ihr weiter mit den Nudeln vorgehen könnt (Je nach Nudelsorte verhalten sich die Nudeln etwas mehr oder weniger wie ich hier beschreibe):

die Nudeln werden nach dem abgiesen wieder in den Topf geschmissen.
+ Nudeln verbinden sich sehr gut mit der Sauce.- Wenn man die Nudeln jetzt zulange so im Topf lässt hat man einen großen Nudelklumpen.

die Nudeln werden nach dem abgiesen wieder in den Topf geschmissen und mit etwas Olivenöl bedeckt.
+ Nudeln kleben nicht mehr zusammen und können so etwas länger im Topf bleiben.
– Die Sauce haftet nicht mehr so gut an den Nudeln.

die Nudeln zur Sauce geben und darin wenden.
+ Nudeln verbinden sich gut mit der Sauce.
+ Nudeln kleben nicht zusammen.- Wenn man die Nudeln zulange in der Sauce liegen lässt werden sie matschig.

Je nach dem mit was ich meine Nudeln anschließend zubereite, verwende ich entweder etwas Olivenöl, oder Sauce. Meistens werden die Nudeln wenn sie fertig sind direkt weiter verarbeitet/verspeißt 😉

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.