Spaghetti Carbonara – classico

Bei uns zuhause gab es nie die klassischen Spaghetti Carbonara. In unserem Haus wurde eine Schinken-Sahne-Sauce gekocht, die richtig zubereitet, unwahrscheinlich toll schmeckt! Zuhause, bei Mama schmeckt es halt doch immer noch am besten <3

Zubereitung:

Als erstes kochen wir die Spaghetti al dente. Wir können natürlich auch andere Nudeln verwenden, bei uns sind das aber so gut wie immer Spaghetti :) Während die Nudeln kochen, braten wir den Pancetta in einer Pfanne kurz an und stellen ihn danach beiseite. In einer Schüssel verquirlen wir jetzt das Eigelb, die Sahne und etwas drei viertel des Parmesan. Die Mischung würzen wir mit Salz & frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer. Sobald die Nudeln al dente gekocht sind, gießen wir sie ab und schmeißen sie zurück in den Kochtopf. Dann kommt die Ei-Mischung und der Pancetta zu den Nudeln, dort vermischen wir alles gut und lasse die Wärme der Nudeln das Ei garen.
Die Sauce hat dann eine seidige Konsistenz. Je nach dem wie viel Parmesan Ihr wirklich genommen habt, kann die Sauce nachher auch sehr fest an den Nudeln kleben. Jetzt richten wir alles auf einem tiefen Teller an, würzen noch mit etwas frischen Pfeffer und garnieren die Nudeln mit dem restlichen Parmesan.

Dazu passt ein leckerer trockener Weißwein.

Zubereitungszeit: 15 Min.
Schwierigkeitsgrad: einfach

Lauch-Kartoffel-Suppe mit Taleggio

Zunächst werden die Zwiebeln geschält, der Sellerie geputzt und beides grob gehackt. Den Lauch putzen, längs halbieren und quer schneiden, dann gründlich unter fließendem Wasser reinigen.
Ein Stückchen Butter in einem hohem Topf auf mittlerer Stufe erhitzen bis sie aufschäumt, dann das Gemüse, einen Schuss Olivenöl und etwas Wasser hinzugeben und 8-10 Minuten garen lassen(weich).

In einem zweiten Topf die Gemüsebrühe leicht zum erhitzen bringen, die Kartoffeln schälen, grob Raspeln und in siedender Gemüsebrühe 5 min. garen. Die eine Hälfte der Thymianblätter abzupfen und beiseite legen. Die Übrigen leisten den Kartoffeln Gesellschaft, bis diese gar sind. Nach dem Entfernen des Thymians schütten wir die übrig gebliebene Gemüsebrühe, so wie die Kartoffeln in den anderen Topf um. In die Suppe rühren wir Crème Fraîche und lassen dem Ganzen kurz Zeit um aufzuköcheln, während wir den Taleggio in Stücke schneiden und schließlich unterrühren.

Die Suppe wird vom Herd genommen und mit einem Stabmixer gründlich püriert (glatt und cremig).
Kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken und auf dem Teller mit restlichem Thymian und gutem Olivenöl beträufeln.

Zu der Suppe empfehle ich euch einige Scheiben Ciabatta im Ofen knusprig zu backen und mit Olivenöl zu beträufeln. Danach kann man sie noch mit einer geschälten Knoblauchzehe einreiben.
ursprüngliches Rezept von Jamie Oliver

 

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten
Schwierigkeitsgrad: mittel

Tomatensauce

Heute zeigen wir Euch wie man sehr schnell und einfach eine leckere Tomatensauce zaubern kann. Wenn Sie richtig (vorsichtig) gemacht wird, schmeckt sie schön süßlich, ohne die Zugabe von Zucker! Die Sauce ist eine sehr gute Basis für viele weitere Rezepte und findet bei uns auch als Grundlage für Pizzen Anwendung.

Sie lässt sich sehr gut für ein paar Monate einfrieren. Im Kühlschrank hält sie etwas eine Woche.

Weiterlesen

Old Tennessee Whiskey Marinade

Die Grillsaison beginnt jetzt und Crossover-Kitchen entführt euch in die Südstaaten der USA mit einer würzigen Whiskey Marinade.

Weiterlesen