Butterkuchen mit Sahne

Butterkuchen

Eigentlich bin ich ja nicht unbedingt der geborene Bäcker, wenn es nicht gerade um Brownies geht ;) Aber diesen Butterkuchen bekomme dann sogar ich hin, dazu ist er noch richtig lecker und super schnell gemacht. Unbedingt ausprobieren!
Man munkelt das man den Kuchen auch “dun [1]” hinbekommen würde xD

prep:
Die Zutaten für den Teig mit den Knethaken des Handrührgerätes auf niedrigster Stufe kneten. Wenn alles gut verteilt ist auf höchster Stufe 5 Minuten den Teig knetet bis er eine geschmeidige Konsistenz hat (bei mir hat es auch mit einem Rührbesen, anstatt Knethaken funktioniert). Danach lassen wir den Teig an einem warmen Ort gehen bis er sich vergrößert hat. Der Teig war bei mir dann nach ca. 20 Min. etwa doppelt so groß.
Jetzt kam er auf die saubere leicht mehlige Arbeitsplatte und wurde nach kurzem Kneten auf das gefettete Backblech verteilt. Backpapier würde sicher auch funktionieren.

Nun geht es an den Belag, dabei verteilen wir die Butter gleichmäßig in kleinen Flocken auf den zuvor ausgebreiteten Teig. Als nächstes verteilen wir gleichmäßig den Zucker und zu Letzt die Mandelblätter darüber.

Den Teig habe ich jetzt zugedeckt noch etwas ruhen lassen, bis er wieder sichtbar größer geworden ist.

Danach den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 210 Grad Celsius Ober-/Unterhitze oder 180 Grad Celsius Umluft etwa 15 Min. backen. An dieser Stelle habe ich die beiden Techniken verbunden, in dem der Kuchen zuerst 10 Min. Ober-/Unterhitze gebacken wurde und danach noch etwa 5 Min. mit Umluft. Durch das Umluft Backen hat der Kuchen schnell eine schöne leicht braune Oberfläche bekommen. Aber aufpassen kann auch schnell zu dunkel werden, ist von Backofen zu Backofen unterschiedlich.

Und am Ende meiner Meinung das beste und ein Muss 😉 Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und mit flüssiger Sahne übergießen. Ich habe hier etwa die Hälfte des Bechers Sahne verwendet.

Zubereitungszeit: 50 Min.
Schwierigkeit: einfach

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.