Tomaten Ricotta Bruschetta

Wenn ich von Bruschetta rede, dann denke ich immer an leckere in Würfel geschnittene Tomaten auf einer gerösteten Scheibe Giabatta mit etwas Olivenöl. Geht es euch auch so?

Heute will ich Euch zeigen, dass Bruschetta auch ganz anders aussehen kann! Nach dem ich dieses Rezept zum ersten mal gemacht habe, ist mir direkt klar geworden „Das muss ich unbedingt wiederholen!“ Damit Ihr diesen Effekt nachvollziehen könnt, lass ich Euch am Rezept teilhaben 😉

In den Zutaten findet sich eine Tomatensauce wieder. Hiefür habe ich unser leckeres Tomatensaucen Rezept verwendet. Ihr könnt aber auch gehackte/passierte Tomaten verwenden.

Als erstes werden die Cherrytomaten zubereitet. Hierfür werden die Cherrytomaten, in einer Ofen feste Form mit dem gehackten Knoblauch, der in Ringe geschnittenen Chilli und etwas Oregano gelegt. Anschließend kommt etwas Olivenöl dazu und wird gut vermengt. Die Cherrytomaten werden jetzt für 6-10 Minuten im ca. 200° C vorgeheizten Backofen geröstet.

Als nächstes bereiten wir die Mozzarella und Ricotta Masse zu. Beide Zutaten werden in einer Schüssel gut mit einer Gabel vermengt und anschließend mit Meersalz/frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer gewürzt. Jetzt kann das Giabatta geschnitten werden. Ich mag es gerne etwas rustikal, daher sind die Scheiben etwa 2 – 2.5 cm dick geschnitten. Da noch genügend Platz im Backofen ist, können die Giabatta Scheiben dort auch etwas angeröstet werden.
Anschließend nehmen wir eine zusätzliche Knoblauchzehe, schneiden sie in zwei Hälften und reiben eine Seite der gerösteten Giabatta Scheiben mit dem Knoblauch ein. Jetzt werden die Scheiben noch mit etwas Olivenöl beträufelt, danach kommt die Tomatensauce (oder die gehackten/passierten Tomaten) ins Spiel. Diese wird auf den Giabatta Scheiben verteilt.

Zu guter letzt kommt die Mozzarella/Ricotta Mischung auf die Tomatensauce. Garniert wird das Baguette mit den gerösteten Tomaten, etwas von dem Olivenöl mit Knoblauch/Chilli und frischem Basilikum. Etwas Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer runden das Bild noch ab.

Ich hoffe Euch schmeckt diese Bruschetta genau so gut wie mir! Und wer weiß, vielleicht gibt es bei Euch jetzt auch häufiger diese Bruschetta. Viel Spaß beim Nachkochen!

 

Zubereitungszeit: ca 15 Min.
Schwierigkeitsgrad: einfach

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.