Spaghetti Carbonara – classico

Bei uns zuhause gab es nie die klassischen Spaghetti Carbonara. In unserem Haus wurde eine Schinken-Sahne-Sauce gekocht, die richtig zubereitet, unwahrscheinlich toll schmeckt! Zuhause, bei Mama schmeckt es halt doch immer noch am besten <3

Zubereitung:

Als erstes kochen wir die Spaghetti al dente. Wir können natürlich auch andere Nudeln verwenden, bei uns sind das aber so gut wie immer Spaghetti :) Während die Nudeln kochen, braten wir den Pancetta in einer Pfanne kurz an und stellen ihn danach beiseite. In einer Schüssel verquirlen wir jetzt das Eigelb, die Sahne und etwas drei viertel des Parmesan. Die Mischung würzen wir mit Salz & frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer. Sobald die Nudeln al dente gekocht sind, gießen wir sie ab und schmeißen sie zurück in den Kochtopf. Dann kommt die Ei-Mischung und der Pancetta zu den Nudeln, dort vermischen wir alles gut und lasse die Wärme der Nudeln das Ei garen.
Die Sauce hat dann eine seidige Konsistenz. Je nach dem wie viel Parmesan Ihr wirklich genommen habt, kann die Sauce nachher auch sehr fest an den Nudeln kleben. Jetzt richten wir alles auf einem tiefen Teller an, würzen noch mit etwas frischen Pfeffer und garnieren die Nudeln mit dem restlichen Parmesan.

Dazu passt ein leckerer trockener Weißwein.

Zubereitungszeit: 15 Min.
Schwierigkeitsgrad: einfach

Spaghetti aglio e olio (Knoblauchspaghetti)

Wenn es mal wieder schnell gehen soll und Ihr nicht viel im Haus habt, ist das Knoblauchspaghetti-Rezept eine super Lösung! Mit wenigen Zutaten (ca. 6 an der Zahl) könnt Ihr ein leckeres Allday-Pastarezept kochen.

Weiterlesen

Schweinefilet mit Calvadosrahmsauce

Zubereitung:
Als erstes heizen wir den Backofen auf 90-110° C Umluft vor. Wir waschen das Schweinefilet und tupfen es trocken. Jetzt braten wir es in der vorgeheizten Pfanne von beiden Seiten (ca. eine Min. von jeder Seite, so das es eine schöne Bräunung bekommt) scharf an. Danach reiben wir es von beiden Seiten mit Salz Pfeffer und Rosmarin (Gewürz-Pulver) ein. Nun kommt das Fleisch in einer Auflaufform für 10 Min. in den Ofen damit es fertig gart. Ihr werdet begeistert sein wie zart das Fleisch ist wenn es aus dem Backofen kommt, gesetzt den Fall das Ihr es zeitig genug heraus nehmt =)

Weiterlesen

Gemüselasagne

Da ich für eine Freundin etwas Vegetarisches am Wochenende kochen wollte, habe ich mich für eine Lasagne entschieden. Hinzu kommt das ich auch noch Tomatensauce im Gefrierfach hatte, was die Angelegenheit vereinfachte! 🙂
Zuerst dachte ich das es ganz schön schwierig ist öfters etwas zu finden was man ohne Fleisch kochen kann. Es stellt sich aber schnell heraus, dass man durchaus auch eine leckere vegetarische Küche haben kann! Ich habe ja im Tomatensaucen Rezept schon geschrieben, das es eine gute Grundlage für eine Vielzahl von Gerichten ist. Hier ist eines davon!

Weiterlesen

Tomatensauce

Heute zeigen wir Euch wie man sehr schnell und einfach eine leckere Tomatensauce zaubern kann. Wenn Sie richtig (vorsichtig) gemacht wird, schmeckt sie schön süßlich, ohne die Zugabe von Zucker! Die Sauce ist eine sehr gute Basis für viele weitere Rezepte und findet bei uns auch als Grundlage für Pizzen Anwendung.

Sie lässt sich sehr gut für ein paar Monate einfrieren. Im Kühlschrank hält sie etwas eine Woche.

Weiterlesen

Käsesauce mit Rucola

Während man unter der Woche meistens für sich alleine kochen müsste, hat man häufig einfach keine Lust etwas zu kochen. Hierfür eignet sich diese Sauce super gut um einfach schnell ein kleines Nudelgericht zu zaubern.

Weiterlesen

Lachstagliatelle mit Spargel in Zitronen-Weißweinsauce

Zubereitung:
Zuerst schneiden wir den Spargel in Stücke (ca. 2-3 cm) und braten Ihn in einer Pfanne mit Öl für 2 Min. an. Nebenbei können wir den frischen Lachs in Stücke schneiden und Ihn dann anschließend zum Spargel geben. Jetzt würzen wir die Mischung mit Salz und Pfeffer. Weiterlesen

Tagliatelle al salmone – Lachstagliatelle

Zubereitung:
Wir schneiden das Lachsfilet nach Belieben in kleine Würfel und pfeffern und salzen diese ausreichend. Mit etwas Dill lassen wir die Würfel für etwa 30 Minuten ziehen. Wir erhitzen etwas Olivenöl oder Margarine in eine Pfanne und geben die Lachswürfel hinzu. Diese werden von allen Seiten bei mittlerer Hitze leicht angebraten und dann mit etwas Weißwein oder auf Wunsch mit Noil Prat (Vermouth Dry) abgelöscht. Nach dem der Alkohol weitestgehend verkocht ist, nehmen wir den Lachs, sowie die übrig gebliebene Flüssigkeit aus der Pfanne und geben die geschnittenen Frühlingszwiebeln hinein. Weiterlesen